Presse
15.06.2017
 CDU-Bundestagskandidat Reinhard Hegewald strebt einen Sitz im Tourismusausschuss des Deutschen Bundestages an, falls er im September in das deutsche Parlament gewählt werden sollte. Dies sagte der CDU-Politiker auf einer Mitgliederversammlung der Juister CDU. "Ostfriesland ist mit mehr als zwei Millionen Gästen und fast 15 Millionen Übernachtungen pro Jahr eine der wichtigsten Tourismusregionen in Deutschland, hat aber keinen Vertreter im Tourismusausschuss des Bundestages", so Hegewald. Das wolle er ändern. "Der Tourismus ist einer der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren in Ostfriesland, Niedersachsen und Deutschland und deshalb braucht er eine bessere Lobby in Berlin." Heftig kritisierte er vor der Juister CDU die Beauftragte der Bundesregierung für Mittelstand und Tourismus, die Parlamentarische Staatssekretärin Iris Gleicke von der SPD. "Ich habe die für den Tourismus zuständige Staatssekretärin aus dem Bundeswirtschaftsministerium in dieser Wahlperiode nicht ein einziges Mal in Ostfriesland gesehen", ärgerte sich Hegewald. Unverständlich ist für ihn auch, dass die ostfriesische SPD und deren Vertreter sie nicht in die touristische Hochburg Ostfriesland geholt hätten. "Das muss sich in der nächsten Wahlperiode dringend ändern", so Hegewald. "Der Tourismus braucht Fürsprecher in Berlin, die ihre Aufgabe ernst nehmen.


15.06.2017
 CDU-Bundestagskandidat Reinhard Hegewald und CDU-Landtagskandidat Folker Diermann haben den Auricher Hospiz-Verein besucht. Sie ließen sich die Einrichtung an der Hasselburgerstrasse von Horst Feddermann und Dr. Albrecht Kottmeyer vom Vereinsvorstand zeigen. "Alles hell und modern. Das ist ein Quantensprung gegenüber dem Haus in der Großen Mühlenwallstrasse, in dem der Verein bis vor zwei Jahren ansässig war", so Hegewald. Er geht davon aus, dass die Bedeutung der Hospizarbeit durch den steigenden Anteil Älterer in der Bevölkerung in den nächsten Jahren stark zunehmen werde. Feddermann und Kottmeyer dankten der Stadt Aurich für die Gestellung des Hauses. Die Sachkosten würden überwiegend durch Spenden getragen. Für Diermann hat der Auricher Verein eine Bedeutung, die weit über die Stadt hinausgehe. Denn sie werde von Menschen aus ganz Ostfriesland genutzt. Feddermann und Kottmeyer sprachen gegenüber den beiden CDU-Politikern die Finanzierung der Hospiz-Arbeit durch die Krankenkassen an. "Hier würden wir uns eine noch größere Unterstützung wünschen". Hegewald und Diermann wollen dies bei Gesprächen mit den Kassen ansprechen.


15.06.2017
 Die Vorsitzende der CDU-Deutschlands, Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, und Niedersachsens CDU-Spitzenkandidat für das Amt des Ministerpräsidenten kommen nach Ostfriesland. Dies teilte Ostfrieslands-CDU-Bezirksvorsitzender Reinhard Hegewald gestern mit. "Ich freue mich sehr, dass Merkel und Althusmann Ostfriesland zusammen besuchen", so Hegewald. "Wir erwarten beide am 14. Juli um 14 Uhr in Neuharlingersiel". Ab 13 Uhr werde es im Hafen des Sielortes ein maritimes Vorprogramm geben. Hegewald bewertet die Anwesenheit beider Spitzenpolitiker als Ehre und Auszeichnung zugleich für Ostfriesland. Er rechnet bei dem öffentlichen Auftritt von Merkel und Althusmann in Neuharlingersiel mit mehreren tausend Zuhörern. In 2013 habe die Bundeskanzlerin Neuharlingersiel besucht. Zuvor sei sie damals auf Borkum gewesen. In 2009 habe sie Norderney einen Besuch abgestattet. 


02.06.2017

Bevor es losgeht, wollen wir wissen wo Klei, Muttererde und Sand gelagert werden und wie das Baggergut abtransportiert werden soll. Ein Naturschutzprojekt darf nicht zur Belastung für die Anwohner werden“, stellt der CDU Kreisvorsitzende Dr. Burkhard Wallesch fest. Zusammen mit den Mitgliedern des Vorstandes der CDU im Landkreis Leer erkundigte sich Wallesch jetzt über den geplanten Tidepolder in Coldemüntje. Aus diesem Grund wurde die Vorstandssitzung kurzerhand auf die Deiche Westoverledingens verlegt. Hier konnten sich die Christdemokraten ein Bild von der geplanten Maßnahme des Masterplans Ems machen und sich gleichzeitig über Anleger und Probleme einer möglichen Emsfähre informieren.  


09.05.2017
Das Hermann-Ehlers Bildungsforum Weser-Ems der Konrad-Adenauer-Stiftung will ihre Präsenz in Ostfriesland erhöhen. Das sagte Dr. Stefan Gehrold als Leiter des Oldenburger Büros bei einem Treffen mit Ostfrieslands CDU-Bezirksvorsitzendem Reinhard Hegewald in Emden. Gehrold hat bis Ende 2016 das Brüsseler Büro der Adenauer-Stiftung geleitet, bevor er Anfang des Jahres das Oldenburger Büro übernahm. 


26.03.2017
 Der CDU-Bezirksverband Ostfriesland freut sich über den Wahlsieg der CDU im Saarland. "Das ist für uns Christdemokraten insgesamt ein sehr guter Start ins Wahljahr", so CDU-Bezirksvorsitzender Reinhard Hegewald. Er verspricht sich von dem guten CDU-Ergebnis in Saarbrücken Rückenwind für seine Partei bei der Bundestagswahl im Herbst und für die niedersächsische Landtagswahl im Januar. Klarer Wahlverlierer ist für Hegewald die SPD. "Vom Schulz-Effekt war im Saarland nichts zu spüren," sagte der CDU-Politiker. Die Saarländer hätten mit ihrem Abstimmungsverhalten einem Linksbündnis von SPD, Linken und Grünen eine klare Absage erteilt. Bedauerlich ist für Hegewald das Abschneiden der Linken und der AfD. "Fast jeder fünfte Wähler im Saarland hat eine dieser beiden Parteien gewählt. Das ist alarmierend". Erfreulich dagegen ist für ihn die gestiegene Wahlbeteiligung, von der die CDU besonders profitiert habe. "Unseren Parteifreunden an der Saar ist es gelungen, viele bisherige Nicht-Wähler für die CDU zu gewinnen."


10.03.2017
Gabriele Schapp ist kürzlich in ihrer Funktion als Bezirksvorsitzende der Mittelstands- und Wirtschafts-vereinigung (MIT) der CDU Ostfriesland im Hotel/Restaurant „Landhaus Feyen“ in Großefehn mit einhundert Prozent der abgegebenen gültigen Stimmen im Amt bestätigt worden. Der Bezirksverband der MIT Ostfriesland ist der übergeordnete Gebietsverband der MIT Kreisverbände Aurich, Emden, Leer und Wittmund.

24.02.2017

Das Sturmtief "Thomas", das am Donnerstagabend auch über Leer hinweg zog, brachte die richtige richtige Stimmung in die bildungspolitische Debatte, zu der der Arbeitskreis Bildung des CDU-Kreisverbandes Leer in den Kulturspeicher eingeladen hatte. Der Niedersächsischen Landesregierung blies an diesem Abend, wie auch sonst in der Schulpolitik starker Gegenwind ins Gesicht. Kai Seefried MdL, bildungspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion aus dem Landkreis Stade und der leeraner Wahlkreisabgeordnete Ulf Thiele MdL aus Remels waren der Einladung gefolgt, um Lehrern, Eltern, Schülern und Kommunalpolitikern Rede und Antwort zum Thema "Bessere Bildung in Niedersachsen" zu stehen. Das Themenspektrum reichte von der schlechten Unterrichtsversorgung, über Probleme bei der Umsetzung der Inklusion und die Schwierigkeit, gerade in ländlichen Regionen Schulleiterstellen in den Grundschulen zu besetzen. Die Diskussion verlief engagiert und zum Teil auch kontrovers. Aktuelle Zahlen zur Unterrichtsversorgung lägen über ein halbes Jahr nach Beginn des Schuljahres 2016/2018 noch nicht vor, berichteten die Abgeordneten. Nach den vorliegenden Daten dürfte sie bei etwa 97,8% liegen. Der tiefste Wert seit 15 Jahren. 


20.02.2017
Führungswechsel im CDU-Kreisverband Wittmund. Nach 18 Jahren im Amt hat Dirk Gronewold die Führung des Kreisverbandes an seinen Stellvertreter Björn Fischer (Friedeburg) übergeben. Der Kreisparteitag der Wittmunder CDU wählte ihn am vergangenen Sonnabend in der Residenz einstimmig. Bezirksvorsitzender Reinhard Hegewald (Emden), dankte dem scheidenden Vorsitzenden für die jahrelange gute Zusammenarbeit und wünschte dem Nachfolger viel Erfolg. Zuvor hatte der CDU-Landesvorsitzende und Spitzenkandidat zur Landtagswahl am 14.1.2018, Dr. Bernd Althusmann, mit den Wittmunder Christdemokraten intensiv debattiert.

08.02.2017
Auch CDU-Bundestagskandidat Reinhard Hegewald zeigt sich empört über die sogenannten "neuen Bauernregeln" von SPD-Umweltministerin Barbara Hendricks. Die SPD-Politikerin diffamiere mit ihrer platten Kampagne "Gut zur Umwelt, gesund für alle" den gesamten Berufsstand der Landwirte und gebe ihn der Lächerlichkeit preiß, empört sich Hegewald.