Presse
15.06.2017, 19:17 Uhr
Hegewald und Diermann bei Hospiz-Verein
CDU-Politiker besuchten Auricher Einrichtung
 CDU-Bundestagskandidat Reinhard Hegewald und CDU-Landtagskandidat Folker Diermann haben den Auricher Hospiz-Verein besucht. Sie ließen sich die Einrichtung an der Hasselburgerstrasse von Horst Feddermann und Dr. Albrecht Kottmeyer vom Vereinsvorstand zeigen. "Alles hell und modern. Das ist ein Quantensprung gegenüber dem Haus in der Großen Mühlenwallstrasse, in dem der Verein bis vor zwei Jahren ansässig war", so Hegewald. Er geht davon aus, dass die Bedeutung der Hospizarbeit durch den steigenden Anteil Älterer in der Bevölkerung in den nächsten Jahren stark zunehmen werde. Feddermann und Kottmeyer dankten der Stadt Aurich für die Gestellung des Hauses. Die Sachkosten würden überwiegend durch Spenden getragen. Für Diermann hat der Auricher Verein eine Bedeutung, die weit über die Stadt hinausgehe. Denn sie werde von Menschen aus ganz Ostfriesland genutzt. Feddermann und Kottmeyer sprachen gegenüber den beiden CDU-Politikern die Finanzierung der Hospiz-Arbeit durch die Krankenkassen an. "Hier würden wir uns eine noch größere Unterstützung wünschen". Hegewald und Diermann wollen dies bei Gesprächen mit den Kassen ansprechen.

Dr. Albrecht Kottmeyer, Reinhard Hegewald, Folker Diermann und Horst Feddermann (von links) vor dem Haus des Hospiz-Vereins in Aurich