Presse
15.06.2017, 19:26 Uhr
CDU: Hegewald will in den Tourismus-Ausschuss
Bundestagskandidat kritisiert Tourismusbeauftragte Gleicke
 CDU-Bundestagskandidat Reinhard Hegewald strebt einen Sitz im Tourismusausschuss des Deutschen Bundestages an, falls er im September in das deutsche Parlament gewählt werden sollte. Dies sagte der CDU-Politiker auf einer Mitgliederversammlung der Juister CDU. "Ostfriesland ist mit mehr als zwei Millionen Gästen und fast 15 Millionen Übernachtungen pro Jahr eine der wichtigsten Tourismusregionen in Deutschland, hat aber keinen Vertreter im Tourismusausschuss des Bundestages", so Hegewald. Das wolle er ändern. "Der Tourismus ist einer der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren in Ostfriesland, Niedersachsen und Deutschland und deshalb braucht er eine bessere Lobby in Berlin." Heftig kritisierte er vor der Juister CDU die Beauftragte der Bundesregierung für Mittelstand und Tourismus, die Parlamentarische Staatssekretärin Iris Gleicke von der SPD. "Ich habe die für den Tourismus zuständige Staatssekretärin aus dem Bundeswirtschaftsministerium in dieser Wahlperiode nicht ein einziges Mal in Ostfriesland gesehen", ärgerte sich Hegewald. Unverständlich ist für ihn auch, dass die ostfriesische SPD und deren Vertreter sie nicht in die touristische Hochburg Ostfriesland geholt hätten. "Das muss sich in der nächsten Wahlperiode dringend ändern", so Hegewald. "Der Tourismus braucht Fürsprecher in Berlin, die ihre Aufgabe ernst nehmen.