Presse
08.08.2017, 18:59 Uhr
CDU will Übungsleiterfreibetrag erhöhen
Ehrenamtliches Engagement attraktiver machen
CDU-Bundestagskandidat Reinhard Hegewald und CDU-Landtagskandidat Björn Fischer wollen sich dafür einsetzen, dass der Übungsleiterfreibetrag erhöht wird. Das sagten beide Politiker, die zusammen mit der Wiesmoorer CDU unter der Leitung von Klaus-Dieter Reder die Turngemeinschaft Wiesmoor e. V. (TG) besucht haben.
Der Übungsleiterfreibetrag im Einkommensteuergesetz beläuft sich derzeit auf 2.400 Euro im Jahr. Bis zu diesem Betrag können auch Trainer und Ausbilder in Sportvereinen nebenberuflich Aufwandsentschädigungen erhalten, ohne das Geld versteuern zu müssen. Der Staat fördert damit das gesellschaftliche Engagement. "Es ist nun aber an der Zeit, den Betrag zu erhöhen", sagte Hegewald, der sich im Fall seiner Wahl in den Deutschen Bundestag dafür einsetzen will. Die letzte Erhöhung sei in 2012 erfolgt, die vorletzte in 2007. Ihm schwebt ein Betrag künftig von 2.700 Euro vor. Auch Fischer will das Vorhaben auf Landesebene unterstützen. "Ohne ehrenamtliches Engagement kann unsere Gesellschaft nicht existieren. Deshalb müssen wir es attraktiver machen", so Fischer, der selber im Schützenverein Marx aktiv ist.