Neuigkeiten
22.10.2018, 19:00 Uhr | ms
Vorstandssitzung der CDU Borkum
Infos und Diskussionen über die Entwicklung des Nationalparks
Am 22.10 fand eine Vorstandssitzung der CDU Borkum statt. Auch dieses Mal wurden interessante Themen aufgearbeitet.
Hauptthema diesmal waren die Strandbuden, kommende Veranstaltungen sowie ein Thema, dass seit langem Insulaner und Gäste beschäftigt.
Vorstanddssitzung im In Undis.
In Undis - Hier handelt es sich um den Nationalpark und seine restriktive Durchsetzung von Maßnahmen unter Ausschluss der örtlichen Bevölkerung. Dazu war als Gast Christian Fink vom Hegering Borkum anwesend und berichtete in sachlicher Weise, wie besonders die Nationalparkverwaltung immer wieder Maßnahmen umsetzt und Regeln bestimmt, ohne sich, wie letztes Jahr bereits vereinbart, mit den Bürgern und Verantwortlichen des Insularen Naturschutzes auseinanderzusetzen.
Herr Fink legte dar, dass mittlerweile 75% der Insel nicht mehr zugänglich sind. Es wurden einige
Beispiele genannt, welche zeigen, wie wenig man sich um die Belange der Insel schert. So wurde seitens des NLWKN und der Nationalpark Verwaltung die Genehmigung erteilt, Niederländisches Baggergut aus der Ems direkt vor der Insel in einem Vogelschutzgebiet zu verklappen. Dieses konnte erst nach massiven Protesten seitens der Verwaltung und der Parteien gestoppt werden.
Auch die Begradigung und Verwässerung, die um den Jahreswechsel 2016/2017 mit schwerem Gerät im Naturschutzgebiet Tüskendör stattgefunden hat, wurde nicht kommuniziert und erst auf Anfrage bestätigt.

Der Hegering war es auch im Supersommer 2018, der unbürokratisch und schnell mit der Feuerwehr zusammen die Wildtiere getränkt und ausgetrocknete Wasserstellen wieder befüllt hat.
Man soll uns nicht falsch Verstehen, wir wollen NICHT aus dem Nationalpark austreten, dennoch wollen wir durchsetzen, das die Vereinbarungen, die 2009 zwischen der Nationalparkverwaltung und dem NLWKN mit dem Hegering bzw. der Verwaltung getroffen wurden, auch umgesetzt werden und nicht einseitig ohne Gespräch aufgekündigt werden.
Die Natur Borkums ist einzigartig und das soll sie auch bleiben. Gesunder Naturschutz kann aber nur dann funktionieren, wenn auch die örtlichen Verbände mit einbezogen werden.