CDU Stadtverband Borkum
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-borkum.de

DRUCK STARTEN


Neuigkeiten
07.07.2013, 00:00 Uhr
CDU-Stadtverband Borkum besucht städtisches Jugendhaus
Sven Pötter ist neuer Leiter

Auf einen engagierten Jugendleiter traf der CDU-Stadtverband vor kurzem bei seinem Besuch im Borkumer Jugendhaus. Sven Pötter, neuer Leiter der städtischen Einrichtung, sprach neben der Vorstellung seiner Arbeit auch die Wünsche der Jugendlichen an. An oberster Stelle stehen die Wünsche nach einem fest installierten Beamer für Filmvorführungen und die Spende von Farben für die Neugestaltung der einzelnen Räumlichkeiten. In diesem Zusammenhang wurde während des Gespräches auch deutlich, dass entsprechende Dämmmaßnahmen für die Reduzierung der Geräuschkulisse in den einzelnen Räumen erforderlich sind.

 

Der CDU-Stadtverband unter der Leitung von Dr. Monika Harms im Gespräch mit Sven Pötter, Leiter des Borkumer Jugendhauses (Foto: CDU-Stadtverband Borkum)

Das Jugendhaus erfreut sich zunehmender Beliebtheit bei den Jugendlichen. Kritisch wird allerdings die Aufnahme von Kindern ab 10 Jahren betrachtet. Bei der Förderung der personalen und sozialen Kompetenzen von Jugendlichen handelt es sich um eine sehr komplexe und zeitaufwendige Aufgabe, die Jugendarbeit wird mittlerweile nicht umsonst als „drittes Standbein“ der Erziehung betrachtet.

„Das Jugendhaus sollte sich in seiner Arbeit auf seine primäre Funktion konzentrierten, eine Ausweitung des Aufgaben- und Personenkreises halte ich für kontraproduktiv“ so CDU-Ratsherr Joe Harms, „zudem könne es zu Abwanderungstendenzen bei Jugendlichen kommen, da ihr Haus sich in ihren Augen zu einem Kinderhaus entwickeln könnte“.

Inwieweit das Außengelände, hier insbesondere die hintere Wiese, für sportliche Aktivitäten in Zukunft genutzt werden kann, sollte nach Meinung der CDU-Stadtverbandes, umgehend von städtischer Seite aus geprüft werden. Die zurzeit brachliegende Wiese könnte für vielfältige Zwecke genutzt werden. Im Rahmen der Präventionsarbeit werden übergreifende Veranstaltungen, so das gemeinsame Essen, gerne von den Jugendlichen angenommen. Auch hier wünschen sich die Jugendlichen Unterstützung, insbesondere bei der Suche nach einem Kühlschrank und passablen Möbeln.

Der CDU-Stadtverband sicherte Sven Pötter und den Jugendlichen seine Hilfe zu. Inzwischen wurden bereits zwei Bollerwagen zur Verfügung gestellt und mit Borkumer Geschäftsinhabern Gespräche geführt, um zu klären, inwieweit eine Unterstützung des Borkumer Jugendhauses umgesetzt werden kann.

Bilderserie