Archiv
04.07.2009, 08:59 Uhr | CDU-Fraktion
Wilhelmshöhe
Entwurf 7. Änderung des Bebauungsplanes
Zunächst eine gute Nachricht: Die Ruine Wilhelmshöhe kann alsbald verschwinden, ein Investor wartet auf grünes Licht...

Zunächst eine gute Nachricht: Die Ruine Wilhelmshöhe kann alsbald verschwinden, ein Investor wartet auf grünes Licht durch die städtischen Gremien.

 

Das ist der Inhalt der 7. Änderung des Bebauungsplanes, dessen Entwurf für die öffentliche Auslegung freigegeben werden soll. Der in der Planung vorgesehene Spitzboden mit Balkon sollte allerdings gestrichen werden, dann können wir dem vorliegenden Auslegungsbeschluß zustimmen.

 

Dies tun wir nicht leichten Herzens, denn der Abbau der Ruine erfordert einen hohen politischen Preis. Das bauliche Konzept sieht außer einer gastronomischen Nutzung insgesamt sechs Wohneinheiten vor, die bislang vorgegebene Geschossflächenzahl muß erheblich angehoben werden. Dem Zuzustimmen erfordert eine Abkehr von unseren bisherigen Grundsätzen der Bauleitplanung für unsere Insel, jegliche weitere Verdichtung möglichst zu vermeiden.

 

Nach rund drei Jahrzehnten des Stillstandes bei diesem Objekt ist die planerische Aufwertung des Grundstückes die wohl einzige Chance, die unbedingt notwendige Verbesserung des Ortsbildes an der Promenade zu erreichen.

 

Für Borkum beinhaltet das jetzt in Gang zu setzende Planverfahren die Option „Weg mit dem Schandfleck Wilhelmshöhe“. Das Ergebnis der öffentlichen Auslegung wird zeigen, ob die Bevölkerung bereit ist, den Rat der Stadt auf diesem Weg zu begleiten.


Presseschau
CDU Landesverband
Niedersachsen
Ticker der
CDU Deutschlands